Onkologische Rehabilitation

Journalistenworkshop "Onkologische Rehabilitation" (26.01.2011)

Noch vor wenigen Jahren stellte sich die Frage nach der Wiederherstellung der Gesundheit und der Arbeitsfähigkeit  nach einer Krebserkrankung gar nicht – fast alle KrebspatientInnen verstarben an ihrer Erkrankung.

In den vergangenen 20 Jahren hat sich das – aufgrund der Fortschritte in der Medizin – massiv verändert. Mittlerweile überleben 80 Prozent der KrebspatientInnen, entweder, weil sie geheilt werden können oder weil sie ihre Krankheit mittels wirksamer Therapien jahrelang in Schach halten können.

Damit stehen aber viele Betroffene vor einem großen Problem. Eine Krebsbehandlung ist für Körper, Geist und Seele anstrengend. Nach Beendigung der Akuttherapie fallen nicht wenige “in ein schwarzes Loch”. Sinnvoll wäre eine umfassende onkologische Rehabilitation. In Österreich allerdings sind nur ganz wenige Einrichtungen vorhanden, die eine solche Möglichkeit bieten. Und die Kassen kennen den Begriff “onkologische Rehabilitation gar nicht.

Vergangene Woche fand zu diesem Thema in Wien ein JournalistInnen-Seminar statt, das ich moderierte. Hier einige Impressionen:

Univ.-Prof. Dr. Christoph Wiltschke, AKH Wien: Onkologische Rehabilitation muss auch in Österreich möglich sein." Bild: WelldoneWerbeagentur/APA-Fotoservice/Hautzinger

Univ.-Prof. Dr. Christoph Wiltschke, AKH Wien: Onkologische Rehabilitation muss auch in Österreich möglich sein." Bild: WelldoneWerbeagentur/APA-Fotoservice/Hautzinger


















Dr. Gabriela Neundlinger-Payer: "Für KrebspatientInnen ist die Rückkehr an den Arbeitsplatz oft sehr schwer." Bild: WelldoneWerbeagentur/APA-Fotoservice/Hautzinger

Dr. Gabriela Neundlinger-Payer: "Für KrebspatientInnen ist die Rückkehr an den Arbeitsplatz oft sehr schwer." Bild: WelldoneWerbeagentur/APA-Fotoservice/Hautzinger















Dr. Karin Kalteis: "Psychoonkologie unterstützt Betroffene bei der Bewältigung ihrer Krebserkrankung." Bild: WelldoneWerbeagentur/APA-Fotoservice/Hautzinger

Dr. Karin Kalteis: "Psychoonkologie unterstützt Betroffene bei der Bewältigung ihrer Krebserkrankung." Bild: WelldoneWerbeagentur/APA-Fotoservice/Hautzinger













Sabine Fisch, Moderation: "KrebspatientInnen brauchen Rehabilitation." Bild: WelldoneWerbeagentur/APA-Fotoservice/Hautzinger

Sabine Fisch, Moderation: "KrebspatientInnen brauchen Rehabilitation." Bild: WelldoneWerbeagentur/APA-Fotoservice/Hautzinger












V.l.n.r.: Dr. Gabriela Neundlinger-Payer, Betriebsärztin OMV, Univ.-Prof. Dr. Christoph Wiltschke, Onkologe, AKH Wien, Sabine Fisch, Dr. Karin Kalteis, Psychologin. Bild: WelldoneWerbeagentur/APA-Fotoservice/Hautzinger

V.l.n.r.: Dr. Gabriela Neundlinger-Payer, Betriebsärztin OMV, Univ.-Prof. Dr. Christoph Wiltschke, Onkologe, AKH Wien, Sabine Fisch, Dr. Karin Kalteis, Psychologin. Bild: WelldoneWerbeagentur/APA-Fotoservice/Hautzinger